reiter engineering bei den 24h von dubai

KTM X-BOW GT4 auf der Strecke
KTM X-BOW GT4 auf der Strecke

Nachdem der Reiter Gallardo GT3 sich bereits erfolgreich bei den 24 Stunden von Dubai beweisen konnte, steht im noch jungen Jahr 2017 für das Team Reiter Engineering bereits der erste Renn-Wettbewerb auf der Agenda. Das Team wird am kommenden Wochenende bei den 24 Stunden von Dubai mit gleich zwei KTM X-Bow’s in den Klassen SP2 und SP3.

Die zwei sehr erfahrenen Fahrer-Teams werden mit Sicherheit nicht enttäuschen und für genügend Renn-Spannung garantieren. Das erste der zwei Reiter-Fahrzeuge wird ein reines internationales Frauen-Quartett sein. Die Südafrikanische Nachwuchs-Werksfahrerin von Reiter Engineering, Naomi Schiff wird direkt von zwei Reiter Young Stars 2016 Teilnehmern begleitet: Die Reiter Young Stars Siegerin der Damen-Klasse Caitlin Wood aus Australien, sowie die aus Norwegen stammende Anna Rathe, welche mehrere Podiumsplätze während der RYS Saison für sich verbuchen konnte. Um die geballte Frauen-Power abzurunden wird Marylin Niederhauser ihr Renn-Debüt im KTM X-BOW mit der Startnummer -246- feiern. Die aus der Schweiz stammende Rennfahrerin hat bereits zahlreiche Erfahrungen im Formel-Sport sammeln können. Das Damen-Quartett wird in der SP3 Kategorie an den Start gehen, in der mehr als 20 Fahrzeuge um den Sieg der 24 Stunden von Dubai kämpfen werden. Der zweite KTM X-Bow mit der Startnummer -247- wird in der SP2 Kategorie um einen möglichen Sieg kämpfen. Dieses internationale Team wird ein ernsthafter Herausforderer um einen Gesamtsieg der Klasse. Der erste im Bunde ist der Amerikaner Brett Sandberg, der seine dominante Schnelligkeit bei dem Gewinn der „Pirelli World Challenge 2016“ im Team von ANSA Motorsport im KTM X-Bow eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte. Sandberg steht ein weiterer sehr erfahrener KTM X-Bow Fahrer zur Seite: Dore Chaponick Jr., der neben Sandberg für ANSA Motosport bei der PWC 2016 gearbeitet hat und wertvolle Erfahrung im Cockpit sammeln konnte. Das Duo wird durch den bisherigen PWC Konkurrent Anthony Mantella gestärkt. Der Kanadier fuhr ebenfalls bei der Pirelli World Challenge 2016 mit dem KTM X-Bow GT4 und kann mehrere erfolgreiche Ergebnisse vorweisen. Zu guter letzte wird das Team durch den sehr jungen, talentierten deutschen Benjamin Mazatis komplettiert. Mazatis, der bereits zahlreiche Erfahrungen im Formel-Sport und der deutschen VLN sammeln konnte, wird seinen jungen Elan und Ehrgeiz in das Team einbringen und sein erstes Rennen im KTM X-Bow absolvieren. Insgesamt werden bei dem 24 Stunden Rennen über 100 Fahrzeuge an den Start gehen, die sich aus professionellen Fahrern und „Gentlemen-Fahrern“ zusammensetzen. Das Wochenende wird ein erster Härtetest für das Jahr 2017 sein und eine echte Herausforderung für die Fahrer und die gesamten Teams. Das Ziel der beiden Fahrzeuge ist es, ein reibungsloses und beständiges Rennen mit möglichst wenig Fehlern abzuliefern um den Weg zu einem erfolgreichen Wochenende zu ebnen. Der KTM X-Bow konnte bereits im Jahr 2016 unter Beweis stellen, dass er neben den zahlreichen Starts in Sprint Rennen auch bei den Rennen mit längerer Distanz ein sehr zuverlässiges, fehlerunanfälliges Fahrzeug ist.

Sponsoren

Sponsoren des Reiter Engineering Racing Team

  • KTM
  • Internetx
  • KISKA
  • WP Performance
  • True Racing
  • Holinger Europe
  • Hohenbergevent
  • Brauerei Schoenram
  • Ravenol
  • LePlan GT Wine